04.05.2014

REZEPT: Tschufitl Rocks

Wäsche waschen, Diplomarbeitskapitel runterhacken, Meeting mit meiner Professorin, einkaufen, schnell was zu essen machen, Auftritt mit der Blaskapelle, Nachhilfe geben, Korrekturlesen eines Dissertationskapitels, Meerschweinchen versorgen, Balkongarten pflegen... Der Tag hat momentan zu wenige Stunden für all das, was ich mir vorgenommen habe und erledigen muss!

Weil Zeit momentan Mangelware ist, komm ich auch nicht wirklich dazu, sehr aufwändige neue Rezepte auszuprobieren. Aber backen geht immer. Backen ist nämlich Massage für die Seele. Deshalb: Backt Tschufitl Rocks (bei uns heißen die auch Felsenkekse, Schwarz-Weiß-Kekse oder Brotlaibe)! Die enthalten nämlich Kardamom (für Konzentration) und Schokolade (macht wach) und Zucker (gibt Energie) und das alles in kleinen, flusskieselsteingroßen Portionen. 

Und das Beste – man kann die Masse flugs zusammenrühren, dann muss der Teig rasten und nach zwei Stunden, in denen man schon allerhand Wichtiges machen konnte (wie zum Beispiel den Wocheneinkauf erledigen oder endlich das schon seit Tagen aufgeschobene vorletzte Kapitel der Diplomarbeit überarbeiten), bäckt man sie schnell fertig. Für den kleinen Energieschub zwischendurch.

Tschufitl Rocks 2
Originalrezept von hier, für 15 Kekse
Zutaten für die Kekse:
  • 50g Kristallzucker
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 25g Butter
  • 2 EL Bailey’s
  • 1 Ei
  • 50g gemahlene Walnüsse
  • 50g Mehl
  • ¼ TL Kardamom, gemahlen
  • ¼ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
Zum Wälzen:
  • 50g Kristallzucker
  • 50g Staubzucker
Zubereitung: Zartbitterschoko gemeinsam mit Butter und Bailey’s in der Metallschüssel über dem Wasserbad schmelzen lassen. Kurz abkühlen lassen. Inzwischen das Ei und den Zucker in einer anderen Schüssel so lange verrühren, bis die Masse schaumig und hellgelb geworden ist. Die Schokomischung nur so lange unterrühren, bis sich alles verbunden hat.
Walnüsse, Mehl, Kardamom, Backpulver und Salz vermischen und zu den feuchten Zutaten geben. Ganz kurz verrühren, bis sich alles verbunden hat. Dann die Schüssel für 2 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
Ofen auf 175 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auskleiden. Kristallzucker und Staubzucker zum Wälzen auf kleine Tellerchen verteilen. Aus der Masse 15 kleine Kugeln formen und sie zuerst in Kristallzucker, dann in Staubzucker wälzen. Die Kugeln sollten nicht allzu sehr verlaufen, setzt sie aber nicht zu nah nebeneinander aufs Blech. Ca. 12 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Ganz frisch sind die Kekse noch sehr knusprig, wenn sie einen Tag herumstehen, verliert sich das etwas. Wenn man sie zu lange bäckt, werden sie etwas trocken, deshalb lieber einen Tick zu kurz backen.

Kommentare:

  1. Oh, die klingen ja verlockend gut! Energieschübe kann ich auch gerade gut gebrauchen, ab morgen heißt's Englischmatura korrigieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow!!! Viel Erfolg beim Korrigieren und backen und vergiss nicht zu berichten!

      Löschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!