10.05.2013

ABOUT ME: Blick ins Kochbuchregal

Steph vom kleinen Kuriositätenladen ruft zum Blick ins Bücherregal auf, und weil mir die Blick-in-die-Küche-Aktion schon so viel Spaß gemacht hat, mach ich da natürlich gerne mit! Bitte sehr, hier ist mein bescheidenes Kochbuchregal, das im Gegensatz zu meinen zahlreichen anderen wirklich mickrig bestückt ist. Ist man Germanistin und Anglistin, sammelt sich wirklich viel an.

kochbuchregal

Eins vorweg: Ich habe mit nur 62 Kochbüchern nicht mehr so viele wie früher, weil der weltbeste Freund und ich irgendwann einmal ausgemacht haben, dass das Regal, das ihr hier sehen könnt, in dieser Wohnung nicht gegen ein größeres ersetzt wird. Wir haben nämlich einfach keinen Platz mehr :) Eigentlich verwende ich auch nur ein paar der Bücher, die ich behalten habe, regelmäßig. Manche Kochbücher, die ich nie benutze oder die zu viele oder gar nur Fleischrezepte enthalten, habe ich inzwischen hergeschenkt. 

Mittlerweile bin ich auch nicht mehr so kochbuchgeil wie früher und bestelle bzw. kaufe Kochbücher nicht mehr, wenn ich nicht a) entweder überschwängliches Bloggerlob darüber gehört oder b) selbst im Buchhandel reingeschaut habe. (Da kommt wieder die neue Sparmentalität durch.) Meine Lieblingskochbücher, deren Kauf ich nicht bereut habe und die ich auch regelmäßig verwende, sind hier abgebildet.

Lieblingskochbücher

Das erste Kochbuch (The Just Bento Cookbook) ist von Makiko Itoh, einer bekannten Bloggerin, die über japanisches Essen schreibt. Wer mich kennt, weiß, dass ich seeehr japanophil bin, und seit unserer Japanreise ist das nicht besser geworden. Das Buch finde ich sehr toll, weil es einfache Rezepte für Bentos und japanische Speisen aller Art beinhaltet. Alles, was ich gekocht habe, ist gelungen, und die Bentofotos sind einfach genial. Ein tolles Kochbuch.

Das zweite Kochbuch (The Fussy Eaters’ Recipe Book) beinhaltet leider jede Menge Rezepte mit Fleisch, aber als ich noch mehr davon gegessen habe, fand ich sie alle super. Das Kochbuch ist für verzweifelte Eltern, die ihre Kinder dazu bringen wollen, mehr gesundes Zeug zu essen. Funktioniert aus eigener Erfahrung auch bei festen Freunden sehr gut ;)

Das dritte Kochbuch (Vegan Cookies Invade Your Cookie Jar) steht stellvertretend für all die tollen veganen Kochbücher von Iva Chandra Moscowitz und Terry Hope Romero – beide haben unzählige Kochbücher veröffentlicht, von denen ich eine nicht unbeträchtliche Anzahl besitze. Das Cookie-Kochbuch ist heißgeliebt und die Rezepte werden sehr oft nachgebacken, z.B. die Erdnussbutterpölster. Kaufempfehlung!

Das letzte Kochbuch heißt The Asian Vegan Kitchen. Es enthält leider nur sehr wenige Bilder, deshalb verwende ich es im Gegensatz zu den anderen zwei relativ selten, allerdings sind die Rezepte sehr leicht abwandelbar und die Gerichte schmecken alle ausgezeichnet.

Kommentare in Kochbüchern

Ich verwende meine Kochbücher übrigens sehr exzessiv und gehe nicht gerade zimperlich mit ihnen um. Auch schön gestaltete Exemplare mit Lesebändchen und tollem Druck werden als Gebrauchsgegenstände behandelt, da kenn ich nix. Ich breche ohne zu zögern Buchrücken, klebe – mehr oder weniger absichtlich - Teig ein (manchmal so viel, dass man nicht mehr umblättern kann!) oder beschrifte Seiten. Wenn ich ein Rezept gekocht habe, schreibe ich auch immer was dazu, und wenn es nur ein Smiley ist – der bedeutet so viel wie „gut“. Man kann sich ja nicht alles merken ;)

Zeitschriften

An Kochzeitschriften lese ich nur das Frisch-Gekocht-Magazin vom Billa regelmäßig, da versorgt mich die Schwiegermutter in spe immer sehr zuverlässig. Sonst interessieren mich noch die diversen vegetarischen Zeitschriften und ab und zu eine Sonderausgabe (besonders bei Backausgaben interessant). 

Momentan wandern auf meine Amazon-Wunschliste (und damit irgendwann auch ins Kochbuchregal) nur noch vegane oder vegetarische Koch- und Backbücher, denn da hab ich das Gefühl, dass ich noch mehr gedrucktes Wissen vertragen könnte. Bei diesen Büchern ist mir besonders wichtig, dass nicht nur mit Ersatzprodukten gekocht wird und dass die Rezepte kreativ sind – da pflüge ich mich auch gern durch diverse Amazonbewertungen, die User sind da immer sehr kritisch, und das bewahrt vor Fehlkäufen.

Habt ihr ein Kochbuchregal? Was ist euer Lieblingskochbuch?

Kommentare:

  1. Huhu!

    ich liebe Kochbücher, und ich besitze davon zumindest mehr als sonstige Bücher, aber so viele wie du *umfall* nein, meine kann man noch an den Händen abzählen.Vor allem vegane besitze ich erst drei. Das wird sich zu meinem geburtstag nä. woche aber ändern, ich hab mir vor allem vegane Kochbücher gewünscht ;-)
    Ansonsten leihe ich noch gern welche aus der Bücherei, leider gibt es nicht allzu viele vegetarische/vegane Kochbücher dort...
    Man kann sich ja aber auch von "normalen" Rezepten inspirieren lassen und sie veganisieren *g*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab gehört, dass das mit der veganen Ernährung ein neuer Trend wird, dann gibt es sicher ganz viele Kochbücher in der Bücherei!

      Löschen
  2. Ich durfte das Regal ja schon in natura bewundern, und ich finde, es ist gut bestückt :)
    Ich besitze 8 Kochbücher, aber ich koche äußerst selten nach Rezepten -- leider! Da helfen auch mehr Kochbücher nix bei mir *g*

    AntwortenLöschen
  3. Nur japanische Kochbuch schreibe ich...
    Ich bekomme alle zwei Monate eine Koch Zeitschrift.
    Ich sehe im Fern jede Woche ein Koch Programm.
    Und in der Zeitschrift steht den Rezept von diesem Programm,und einige Variante.

    Außerdem habe ich zwei große Kochbuch Serie.
    In den mache ich noch nur ein bisschen,aber es ist ganz gut,ich kann wie ein Lexikon ein Rezept suchen kann.

    Außerdem habe ich einige Deutsche Kochbuch,und Englische Kochbuch.
    Liebe Grüße
    Rumiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe mir schon gedacht, dass das Buch in Japan bekannt ist, denn der Verlag ist japanisch. Ist die Autorin in Japan sehr berühmt?

      Löschen
    2. Ich wusste sie nicht,und jetzt suche ich seine Name auf japanisch in google.
      Ich glaube, sie in Japan leider nicht so berühmt ist.
      Sie schreibt in ihrem Blog über japanisches Essen auf Englisch besonders für Fremden,für uns ist es schwierig,das zu lesen :-)

      Oh,jetzt fällt mir ein,ich schreibe von jetzt über meine Koch Zeitschrift in meinem Blog :-)
      Liebe Grüße
      Rumiko

      Löschen
  4. Ich habe gerade nachgedacht, ob ich überhaupt ein Kochbuch habe. >_> Habe ich, ungefähr 3 Stück. Aus denen ich noch nicht gekocht habe. WENN ich zweimal im Jahr auf die Idee komme, zu kochen, schau ich am ehesten im Internet nach, aber gelingen tut mir eh nie was, da helfen auch keine Rezepte. Bei mir kocht der Mann. xD

    AntwortenLöschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!