16.08.2012

AUSWÄRTS ESSEN: Murton-Tafel


Graz ist ja nicht gerade eine große Stadt, dennoch leistet es sich seit heuer zwei Tafeln, die unter freiem Himmel stattfinden. Zu Tafel der Genusshauptstadt hab ich es noch nie geschafft – wenn darüber was in der Zeitung steht, ist sie immer schon längst ausverkauft, gah! – aber die Murton-Tafel habe ich gestern mit dem weltbesten Freund besucht - und ganze vier Stunden lang gefuttert.


Das Konzept „In acht Gerichten um die Welt“ klang ziemlich cool, und das Ambiente, eine überdachte Landschaft am Mariahilferplatz mit Livemusik, war es auch. Serviert wurde Essen, das von Köchen aus Graz gekocht wurde. 

 Erster Gang: Griechischer Vorspeisenteller vom Zimt und Koriander - da war ich schon.

Zweiter Gang: Sardellen und Tintenfisch vom Opatija. Da das Lokal immer so schlimm nach Fisch stinkt, war ich noch nie drinnen, aber das Gericht war ganz okay.

Dritter Gang: Blinies mit dicke Hefe und viel, viel saure Sahne, Lachs und Forellenkaviar. Nicht so meins.

Vierter Gang: Teigtaschen mit Gemüsefüllung und Linsencurry vom Taj Mahal. Das war richtig gut!

Zwischendurch wurde auch palavert, einige Köche durften ihre Gerichte erklären, und die Bands spielten fröhlich ihre Fahrstuhlmusik vor sich hin. Der weltbeste Freund und ich hatten einen Superplatz genau dort, wo die Essensausgabe begann, und so hatten wir immer als Erste unsere Teller. Außerdem war den Kellnern und Kellnerinnen wohl etwas langweilig, denn unser Wasserkrug wurde im Fünf-Minuten-Takt ausgetauscht. 


Nach dem vierten Gang war ich schon ziemlich vollgefressen. Meinem Begleiter ging es sehr ähnlich, und viele Gäste verließen nach den ersten vier Gängen die Tafel - hatten sich wohl überfressen. Da das ganze Spektakel mit Ermäßigung jedoch knappe 36€ kostete, kämpften wir uns tapfer weiter. Die Lichtverhältnisse wurden auch immer schummriger romatischer, deshalb sind die restlichen Bilder etwas dunkel geworden...

Fünfter Gang: Maki mit Krautsalat vom Osaka. Im Osaka war ich noch nie, da ich nur Übles über das Lokal gehört habe. Das Sushi war aber ganz passabel.

Sechster Gang: Ein Canellono al Forno vom La Piazza. Der Koch verplapperte sich beim Vorstellen und sagte: "Sie haben jetzt ja ein Canellono-Gerät, äh, Gericht! gegessen." Passend, wenn man bedenkt, dass so ein Canellono eine ganz schön dicke Nudel ist. Mir hat die Tomatensauce sehr geschmeckt!

Siebter Gang: O-Ton weltbester Freund war "Juiii, Döner! <3" Öhm, den hätt ich nicht gebraucht. Vor allem nicht in Alufolie serviert.

Achter Gang und Endspurt: Baklava. Das war sehr gut und hat genauso geschmeckt wie in Istanbul. Das Eis dazu kam vom Sax. Danach mussten wir uns hinlegen. 

Mein Fazit zu dem Ganzen: Eine super Idee und das Essen war ganz gut, allerdings wurde das Motto uninspiriert umgesetzt. Wenn man schon "In acht Gerichten um die Welt" ankündigt, dann sollte man auch mindestens von jedem Kontinent ein Gericht dabei haben. Amerika, Afrika (hätt mich total interessiert) und Australien waren gar nicht dabei, dafür zweimal die Türkei. Auch die Auswahl der Speisen ist verbesserungswürdig. Bei so einem langen Abend und so viel Essen hätte beispielsweise ein Salatgang wirklich gut getan. Als japanisches Gericht Sushi und als türkisches Döner (!) anzubieten, ist jetzt auch nicht unbedingt sehr kreativ. Alles in allem fand ich den Abend aber sehr nett und würde mich freuen, wenn die Welttafel nächstes Jahr wieder stattfindet!

Kommentare:

  1. Klingt recht gut, obwohl ich wahrscheinlich mit der Speisenfolge auch nicht einverstanden gewesen wäre. (Döner find' ich jetzt auch etwas merkwürdig...hm)
    Echt, du hast vom Osaka nur schlechtes gehört? Ich war zwar auch noch nie dort, aber mir haben die Leute immer nur davon vorgeschwärmt! Ich denke, es sind sogar die Worte "Bestes Sushi-Lokal von ganz Graz" gefallen. Find' ich lustig, wie bei manchen Lokalen die Meinungen auseinander gehen.
    lg, Bernadette

    AntwortenLöschen
  2. So viel Essen, das hätte ich nicht überlebt. >__> Die Portionen sehen gar nicht so groß aus, abgesehen vom Döner(?!), aber die Anzahl macht's. Schade, dass ich nicht "Bitch" genug bin, um mir sowas leisten zu können... hier: Bild 1 / Bild 2 x'D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön wärs. Früher eimmal war ich so, mittlerweile legt sich alles an :/ Aber so oft fressen wir uns ja nicht rund um die Welt.

      Gö, der Döner ist schon der Hit! ;)

      Löschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!