14.08.2012

REZEPT: Double-Chocolate-Chip-Cookies


Im August bin ich voll im Einsatz als Deutsch-Nachhilfelehrerin. Ich arbeite ja im Lernquadrat, einem der größten Nachhilfeinstitute im Land, und jetzt beginnt dort gerade die heiße Phase für alle, die unterm Jahr etwas zu faul waren, um mitzulernen, und im Herbst eine Nachprüfung haben.  

Irgendwie tun sie mir ja leid, die Buben und Mäderln, die sich da im schönen August einfinden müssen, um mit mir zweieinhalb Stunden zu verbringen und mit mir zu strebern. Schließlich ist es draußen grad wunderschön warm, die Sonne scheint und nicht nur ich würd lieber im Stadtpark liegen als in einem stickigen Kammerl den Vormittag zu versumpern. Andererseits schenken die Böswichtl Kinderleins mir nix und ich muss all meine Animatorenkünste aufbieten, damit sie nicht am Tisch einschlafen und ich nur noch Selbstgespräche führen darf. Jaja, wenn der Kurs schon um 8.30 beginnt, ist das schon hart! ;) Wenn man diesem Artikel glauben darf, ist das sowieso viel zu früh. Die armen pubertierenden Gehirne könnten sich ja noch gar nicht so früh konzentrieren, heißt es da. An die armen Lehrkräfte denkt natürlich wieder keiner.

Was auch noch schlimm ist: Ich trau es mich ja gar nicht laut sagen, aber obwohl ich Deutsch auf Lehramt studiere, kenn ich mich bei der deutschen Grammatik ganz schlecht aus. Schreiben tu ich meist alles intuitiv richtig, aber dann erklären, wie der Konjunktiv II funktioniert… Uiuiui. Eine richtige Herausforderung für mich!

Und so lern ich mit den Kindern mit, wundere mich über merkwürdige Dialoge, muss mir ab und zu wirklich das Lachen verkneifen, wenn eines der Nachhilfekinder einen ausgemachten Blödsinn von sich gibt, spiele Motivationstrainerin, vergebe Noten, korrigiere hanebüchene Erörterungen, frage mich, wieso manche Kinder mit dreizehn Jahren nicht wissen, wie die Welt funktioniert, verhindere Schülerselbstmorde – Zitat Schülerin: „Wenn ich noch einen Grammatikzettel ausfüllen muss, dann spring ich aus dem Fenster!“ Antwort spross: „Das riskier ich.“-  und backe Kekse. Ja, Kekse. Mit viiiel Schokolade drin. Köstlich-cremig-schmelzende Chocolate Chip Cookies nach diesem Buch, die so saftig sind, dass alle dahinschmelzen. Solche Kekse stopfen auch der frechsten Schülerin den Mund. Na, wer von euch wär’ jetzt gern in meiner Nachhilfegruppe?

Double-Chocolate-Chip-Cookies (für 20 große Cookies)


Zutaten:
  • 125ml Sojamilch
  • 18g gemahlene Leinsamen
  • 125ml Sonnenblumenöl
  • 260g Zucker
  • 2 TL amerikanischer Vanilleextrakt oder ein Packerl Vanillezucker
  • ½ TL amerikanischer Mandelextrakt oder ein paar Tropfen des europäischen Pendants
  • 215g Mehl
  • 45g Kakaopulver
  • ½ TL Natron
  • ¼ TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 60g gehackte dunkle Schokolade
  • 60g gehackte weiße Schokolade (vegane weiße Schoko gibt’s z.B. bei DM)
  • 75g gehackte Nüsse (ich habe Cashews genommen)
Zubereitung: Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. In einer großen Schüssel Sojamilch, Leinsamen, Öl, Zucker und Extrakte vermischen, bis alles eine homogene Masse ist. Mehl, Kakaopulver, Natron, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen und über die flüssigen Zutaten sieben. Alles vermischen, aber nicht zu lange vermixen, da die Kekse sonst zäh werden können. Am Schluss Schokolade und Nüsse unterheben. Wenn der Teig zu flüssig ist, ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank fest werden lassen und dann weiterverarbeiten.
Teigblobs auf das Backblech setzen, zwischen den Keksen fünf Zentimeter Platz lassen, da sie sehr zerlaufen. Ca. neun Minuten backen. Die Kekse sind dann noch sehr weich und lassen sich mit einem Messer in eine runde Form schieben, wenn sie zu sehr zerlaufen sind.
Fünf Minuten auf dem Blech fest werden lassen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Habt ihr einen Ferialjob?

Kommentare:

  1. Du bist ja eine liebe Lehrerin, bei mir gibt's nur Grammatik ohne Kekse :D
    Ich bin auch im Lernquadrat, aber erst ab nächster Woche (diese Woche bin ich also quasi arbeitslos..)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du auch beim Joanneumring? Wenn ja: Cool, dann sehen wir uns ja nächste Woche! :) Ich hatte diese Woche auch eher weniger zu tun, nur dein Martin und mein Paul waren einmal da. Und am Freitag bekomm ich den Deutsch-Intensivkurs. Machst du Englisch?

      Löschen
  2. Tja, also, wer zu faul zum Lernen ist, braucht sich nicht beschweren. Isso. -__- Hat mir jemand für meinen Einserabschluss Kekse gebacken? Nein. Vielleicht war das der Fehler. Hätte ich Kekse bekommen, wenn ich mich weniger angestrengt hätte? Mädchen, du drehst ja die Welt auf den Kopf! xD ... ^__~

    Solltest du nicht im Studium lernen, wie Grammatik funktioniert? o_O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast eh recht, aber wenn man eine Woche lang täglich zweieinhalb Stunden mit genervten Kindern verbringen muss, ist einem jedes Mittel recht. So, und hier ein imaginärer Schokosuperduperkeks, weil du immer so fleißig bist. ^_^

      Nein, wir lernen abgedrehte Germanistengrammatik, die mit Schulgrammatik nur entfernt etwas zu tun hat. Das Erklären derselben lernen wir sowieso nicht, weil das können wir schon. (<-- Ironie, btw.)

      Löschen
    2. Yay~ *_*

      Angenommen, ich will die nachbacken...

      (gemahlene Leinsamen) Was ist das? Kann man das weglassen oder durch irgendwas ersetzen, was normale Menschen im Haus haben?

      (Mandelextrakt) Ich glaub das mag ich nicht, kann ich das weglassen?

      (Natron) Natriumhydrogencarbonat?! Kann man das durch irgendwas ersetzen? Mehr Backpulver?

      Löschen
    3. Aaalso: Gemahlene Leinsamen sind als Eiersatz drin, wenn du die nicht reintust, dann werden deine Cookies zerfließen. Sie sind ein Bindemittel. Gemahlene oder geschrotete Leinsamen kannst du in Müslis oder ins Joghurt tun, sie regen die Verdauung an. Du bekommst sie im Reformhaus oder bei DM. ;) Mein Backbuch sagt, dass du sie durch Maisstärke oder Puddingpulver ersetzen kannst. Nimm einen gehäuften Esslöffel von der Stärke oder den Puddingpulver.

      Mandelextrakt kannst du weglassen, nimm einfach noch ein bisschen Vanillezucker. Achtung, die Aromafläschchen, die es bei uns zu kaufen gibt, darfst du nicht flaschenweise verwenden, denn dann schmeckt dein Cookie wie ein Vanilleblock. Nimm nur Vanillezucker im Päckchen!

      Natron heißt auch Speisesoda und steht normalerweise bei den Gewürzen. Du brauchst es für viele amerikanische Rezepte, die hier auf dieser Seite zu finden sind. Natron ist auch ein altbewährtes Hausmittel, das du z.B. zum Beseitigen von Abflussgerüchen benutzen kannst. Hier ein Link zu interessanten Infos, damit du weißt, es ist keine Verschwendung, wenn du Natron kaufst:
      http://gesund.org/info/speisesoda.htm
      Das allwissende Internet sagt, dass man Natron eins zu eins durch Backpulver ersetzen kann.

      Ich hoffe, das hilft, und du bist erfolgreich beim Backen! Aber ich sags gleich, wer mit Rezepten spielt, wird oft enttäuscht ;) Ich will nachher keine Klagen hören!

      Löschen
    4. Ich verzweifle bei der Angabe 1/4 TL. -__- Und sieben. Hast du mal mein Sieb gesehen? Da brauche ich eine Stunde zum Sieben! xD Ich esse weder Müsli noch Joghurt, aber ich glaube, ich habe Maisstärke. Ich hab keine Ahnung warum. Google sagt, Natron könnte eventuell auch beim Waschmittel stehen und das macht mir Angst. xD Du solltest mal Rezepte für Leute bloggen, die nur 2x im Jahr kochen/backen und für die Rezepte mit "1TL Preiselbeermarmelade" und "1EL Apfelessig" zu Heulkrämpfen führen. x'DDD Ich gebe mir Mühe! >__<

      Löschen
    5. Also, 1/4 TL bedeutet, dass du einen Teelöffel eben zu 1/4 mit Backpulver bedeckst. Alternativ könntest du googeln, wie viel Gramm ein gestrichener TL Backpulver hat, und dann durch 4 dividieren. Ich habe so ein tolles Set mit kleinen Löffelchen drauf, die sind fürs Backen echt praktisch, aber es geht auch ohne :)
      Wie sieht dein Sieb denn aus? Wenn es sehr fein ist, dann kannst du mit einem trockenen Löffel etwas nachhelfen, indem du einfach damit durch die Mehlmischung fährst. Natron ist harmlos, keine Angst :)
      Öhm, also Preiselbeermarmelade hab ich immer da, weil ich alles Gebackene damit esse. Und Apfelessig gehört in Österreich in so ziemlich jeden Salat. Was für Essig hast du denn im Haus? Wenns ein neutraler Weinessig ist, kannst du den auch nehmen, Balsamico solltest du aber nicht verwenden.
      Du schaffst das! <3

      Löschen
    6. Ich weiß, wie man siebt. xD Mein Sieb im Größenvergleich zu meiner Hand: Link Hab dann das große Tupper-Sieb genommen. ^^° Was auch immer Soja"milch" ist, ich habe nur Soja"drink" von Alpro gefunden, hoffe, das ist dasselbe. Und ich habe Maisstärke und kein Natron genommen. Hast du die Schokolade und die Nüsse selbst gehackt? Also, gehackte Schokolade gab es glaube ich nicht, daher habe ich diese tollen Herzen genommen. *_* Link Und an gehackten Nüssen hatten sie nur Mandeln. :( Wie dem auch sei, die Cookies sind superweich geworden. Ich hab schon bestimmt 4-5 Stück gegessen. T__T Und Mann hat gesagt, die schmecken wie bei Subway. *__* Yay~ Alles glattgelaufen!

      Löschen
    7. Na siehst du, in dir steckt ja doch eine Bäckerin. Uiii, die Herzen sind ja hübsch, die hab ich noch nie gesehen! Wo kann man die denn käuflich erstehen?

      Löschen
  3. Das sind Dr. Oetker Schoko Dekor Herzen. ^^

    AntwortenLöschen
  4. Echt genial! wenn ich es auch etwas anders nachgebacken habe. Meine ersten sind auch total auseinander gelaufen aber die letzten dann nicht mehr so... mhm woran das wohl gelegen hat... vielleicht weil ich zuerst die Nüsse vergessen hab und die Masse nach etwas herumstehen sowieso fester war. Danke auf jeden Fall für das Rezept!

    AntwortenLöschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!