25.07.2012

REZEPT: Schoko-Kokos-Cupcakes


"Es war einmal ein kleines Mädchen, das wohnte zusammen mit seinem Freund direkt neben einer Zauberin. Diese Zauberin war so mächtig, dass jeder in der Nähe vor ihr Respekt hatte. Stets wanderte sie in einen Hausmantel gekleidet durch die Gegend und nie kam ihr ein Lächeln über die Lippen. Man erzählte sie, dass sie die, die sie nicht mochte, nach einem schnellen Anruf mit ihrer magischen Kristallkugel direkt an die Märchenpolizei ausliefern würde – oder gleich zu Stein verwandelte. 

Das Mädchen hatte schon einmal mit der Zauberin zu tun gehabt, nämlich an dem Tag, als es in die Hütte gezogen war, die direkt neben dem Schloss der Zauberin lag. An einem heißen Sonntag war das gewesen, und da es und der Freund keine Möbel hatten, beschlossen sie, diese zu bauen. So schwang der Freund den Hammer und hämmerte fröhlich drauflos, doch da klopfte es plötzlich an der Tür. Das Mädchen lief freudig hin, um zu sehen, wer denn da gekommen war. Als sie die Tür öffnete, stand die Zauberin davor und glühte vor Wut. „Was denkst du dir, Menschlein?“, brüllte sie. „Heute ist Sonntag, und am Sonntag wird nicht gehämmert! Sei froh, dass ich heute guter Laune bin, sonst hätte ich gleich die Märchenpolizei geholt und dich in den Kerker werfen lassen!“ Mit diesen Worten drehte sie sich auf der Schuhspitze um und rauschte davon. Das Mädchen jedoch stand in der Tür, zitterte und schlotterte und wusste gar nicht, wie ihm geschehen war. Seit diesem Tag hielt es sich von der mächtigen Zauberin fern und grüßte nur noch schüchtern, wenn sie sich begegneten. 

 
Eines Tages aber entdeckte das Mädchen im Garten der Zauberin eine seltene grün-weiß gestreifte Pflanze. Diese Pflanze musste es haben, da es Pflanzen liebte, und so nahm es seinen ganzen Mut zusammen und sprach die Frau bei der nächsten Gelegenheit an. „Natürlich kannst du die Pflanze haben“, ertönte es mit brausender Stimme. „Ich habe deinen Garten schon bewundert und da habe ich gesehen, dass du so wie ich einen grünen Daumen hast.“ Dann schnippte die Zauberin mit den Fingern und ein Ableger des Pflänzchens erschien vor dem Mädchen, das glücklich lächelte und sich bedankte. Auch die Mundwinkel der Nachbarin zogen sich etwas nach oben. Am selben Tag noch setzte das Mädchen die Pflanze ein und pflegte sie, bis sie groß und stark geworden war. 

Einige Wochen später brachte das Mädchen Geschenke zur mächtigen Zauberin, um sich für den Ableger zu bedanken – ein selbstgezogenes Pflänzchen eines Gewächses, das Griesgram heilen konnte, und zuckersüßes Backwerk mit exotischen Zutaten aus fernen Ländern wie Kakao und Kokos, das den gleichen Effekt hatte und das wütende Herz der Zauberin zum Schmelzen brachte. Denn was das Mädchen nicht wusste, es konnte auch ein bisschen zaubern…"

 
Schoko-Kokos-Cupcakes (für sechs Cupcakes. Rezept zusammengestoppelt aus zwei Rezepten aus diesem und diesem Buch)


Zutaten Cupcakes:
  • 75g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • Prise Salz
  • 40ml Öl
  • 140ml Kokosmilch
  • 70g Zucker
  • 1 TL Amerikanischer Vanilleextrakt
  • 35g Kokosraspel
Zubereitung: Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden.
Mehl, Backpulver, Natron und Salz zusammen in eine Schüssel sieben. In einer zweiten Schüssel Öl, Kokosmilch, Zucker und Vanilleextrakt vermischen. Die feuchten Zutaten auf die trockenen gießen und mit dem Schneebesen verrühren, bis die Zutaten verbunden sind. Kokosraspeln unterheben. Nun die Papierförmchen zu 2/3 mit Teig füllen und die Cupcakes ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und auskühlen lassen.

Zutaten für die Buttercreme (ergibt eine Menge für mehr als sechs, man kann die Cupcakes aber wunderbar damit füllen):
  • 55g Margarine
  • 25g Kakao
  • 155g Staubzucker, gesiebt
  • Pflanzenmilch
  • 1 TL Vanilleextrakt
Zubereitung: Margarine mit dem Mixer schaumig rühren, dann Kakaopulver einsieben und einarbeiten. Zucker nach und nach hinzugeben und immer teelöffelweise etwas Pflanzenmilch hinzugeben, wenn die Masse zu dick wird. Wenn der komplette Zucker eingearbeitet ist, den Vanilleextrakt hinzufügen und die Buttercreme auf höchster Stufe aufschlagen, bis sie fluffig wird.

Wenn die Cupcakes ausgekühlt sind und die Buttercreme fertig ist, die Buttercreme auf die Cupcakes spritzen und nach Belieben dekorieren (hier mit Heidelbeeren, Minzeblättern und Kokosraspeln). Im Kühlschrank wird die Buttercreme schnell fest, draußen halten sich die Cupcakes einen Tag.

Schnell aufessen und an mächtige Zauberinnen weiterschenken ;)

Kommentare:

  1. Ohhhh, ich liebe Märchen mit Happy End. Vor allem, wenn es am Ende auch noch Cupcakes gibt :)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Märchen sind schon was Tolles :)

      Löschen
  2. mhm lecker, die Cupcakes sehen super professionell und total schmackhaft aus! :D werd ich bei Gelegenheit auf jeden Fall ausprobieren!

    Alles Liebe,
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. ;-) so eine liebe geschichte, danke dafür!!! schauen sehr lecker aus, da wär ich wohl auch dahin geschmolzen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob, da freu ich mich aber *_*

      Löschen
  4. Wow, Nadja, du solltest öfter so schöne Geschichten schreiben!
    Mit deinen leckeren Cupcakes kannst du sicher jede grantige Zauberin besänftigen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das glaub ich jetzt auch. Sie ist immer ganz freundlich zu mir, seit ich ihr den Kuchen gebracht habe :)

      Löschen
  5. Aaww... ;__; *klatsch-klatsch*

    Gestern war Sonntag und ich habe 4 Maschinen voll Wäsche gewaschen. >__>

    AntwortenLöschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!