11.02.2011

REZEPT: Hühnerbeine mit Pflaumensauce

Eigentlich heißen Pflaumen bei uns Zwetschgen, aber bei DM konnte ich nun mal nur Pflaumenmus erstehen, deshalb wird auch das Rezept germanisiert - auch wenns mir als Sprachpuristin in der Seele wehtut ;)

Das Rezept stammt aus folgendem Kochbuch: Karmel, Annabel: Lunch Boxes and Snacks. Over 120 healthy recipes, from delicious sandwiches and salads to hot soups and sweet treats. New York: Atria 2007. (Aus diesem Buch stammt auch diese verdammt gute Dipsauce.) Die Hühnerbeine waren erst kürzlich in meinem Bento

Hühnerbeine mit Pflaumensauce (für zwei Bentos)



Zutaten:
  • 4 Hühnerbeine mit Haut (im Originalrezept gehäutet)
  • 3 EL Pflaumenmarmelade/Pflaumenmus*
  • 1 EL Sojasauce (ich habe etwas mehr genommen, weil ich es salziger mag)
  • 1 TL Zitronensaft
  • ein paar Tropfen Tabasco
  • 1 TL Sesamsamen

Zubereitung: Alle Marinadenzutaten in einer Schüssel mixen. Die Hühnerbeine mit einem scharfen Messer an mehreren Stellen einschneiden, sodass die Marinade besser eindringen kann, mit der Sauce bedecken und anschließend mindestens eine Stunde marinieren. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Hühnerbeine auf Alufolie legen und mit Alufolie bedecken, damit die Sauce nicht verbrennt, dann ca. eine halbe Stunde backen. Kurz vor Ende der Garzeit die Folie entfernen, damit sich eine schöne Kruste bildet.

Fazit: Schmecken warm und kalt und machen sich gut im Bento.

~~

*Funktioniert nicht mit Powidl - hab ich ausprobiert und der Alkohol, der drin ist, gibt dem Gericht einen ganz gruseligen Geschmack... :(

Kommentare:

  1. woahh das Buch hätte ich super gerne! Ich wüsste aber jetzt gar nicht, gegen was ich es eintauschen soll... Hast du irgendwas bestimmtes, was du gerne haben möchtest und was man bei dir nicht bekommt (irgendwas aus dem Asialaden oder so?) dann würde ich dir ein Paket zusammenstellen oder so :) Ich würde dir auch den kompletten Preis zahlen - das wäre kein Problem :) Wie findest du das Buch?

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Buch super. Es enthält alles Wichtige, was man so zum Bentomachen braucht (Neue Rezepte und alte, wie z.B. Tamagoyaki). Toll sind auch die Timelines, d.h. man weiß ganz genau, was man wann wie packen muss, damit alles fertig wird, und es gibt fast immer Variationen zu den einzelnen Rezepten dazu, echt super! Die Bentos sehen alle sehr gut aus, ein paar Rezepte hab ich schon ausprobiert.

    Oh, als Tausch hätte ich wirklich gerne was aus dem Asialaden. Ich bin hier extrem ab vom Schuss :( Anko hätte ich z.B. supergerne, und japanische Mayonnaise (die mit dem dicken Kind drauf, mein Freund ist total verrückt danach!)Und Umeboshi und Calpis... ;) Du siehst, ich bin wirklich nicht sehr erfahren. Ich liebe Essen und lustige Zutaten und bin gar nicht wählerisch.

    Das wär so toll, wenn das klappen würde <3

    AntwortenLöschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!