14.05.2015

AUSWÄRTS ESSEN: Fesch'Markt 2015

Zusammen mit meiner Freundin C. (alias "die kleine Frau") suchte ich letzten Sonntag den Fesch'Markt in der Grazer Seifenfabrik heim. Dabei hatte ich 200€, die ich bis auf einen winzigen Rest ganz gut unters Volk gebracht habe. Der Fesch'Markt ist nämlich echt fesch, wenn ich mir dieses etwas abgelutschte Wortspiel erlauben darf.

Nach dem Herzeigen meines Presseausweises (!) und nachdem wir beide mit einem Stempel auf dem rechten Unterarm markiert wurden, der verdächtig nach KZ-Tätowierung aussah, stolperten C. und ich auf dem Gelände der Seifenfabrik herum und mussten uns erst einmal an das bunte Treiben gewöhnen.

Feschmarkt 1

Das Wetter war ausgezeichnet und die Seifenfabrikgegend echt schön, es war Sonntag und so verwunderte es nicht, dass allerhand hippe Hipster, Jungeltern samt Kindern und auch vereinzelt ein paar ältere Herrschaften in der Wiese und an den aufgestellten Biertischen Platz genommen hatten, um Alkoholisches und Nichtalkoholisches zu süffeln bzw. die Köstlichkeiten aus der Foodhall und von den Ständen zu genießen.

Feschmarkt 16

Feschmarkt 13

Feschmarkt 12

Feschmarkt 5
 
Wir beschlossen, das Geschäftliche gleich zu erledigen, und sahen uns erst einmal die Essensstände an. Neben den üblichen Grazer Verdächtigen wie dem Kochkabinett, Mangolds und dem Eisgreissler stachen mir besonders die beiden Damen von Im Nu ins Auge - die Kostümchen waren entzückend und die mitgebrachten Boote, pikant und süß gefüllte Teigschiffchen, schmeckten wirklich fantastisch.

Feschmarkt 3

Feschmarkt 4

Auf der anderen Seite kam ich mit den Schwestern von Ratatuui ins Plaudern und durfte ihre köstlichen Brownies kosten - ich freu mich auf ein Wiedersehen am Streetfoodmarkt, auch wenns dort keine Brownies gibt ;)

Feschmarkt 6

Gut gesättigt machten wir uns dann auf den Weg in die Verkaufshalle für Kleidung, stöberten durch allerhand Röcke, Kleider und Shirts, doch wir waren anscheinend einen Tag zu spät dran, um noch etwas richtig Tolles abzustauben.

Feschmarkt 7

Dafür war es in der ganz großen Halle umso spannender zu sehen, welche kreativen Köpfe am Fesch'Markt ihre Produkte ausstellten. Hier hätte ich noch viel viel mehr als nur knapp 200 Euro ausgeben können - es gab so viele coole, innovative, schöne, verrückte, köstliche Sachen zu sehen, dass ich um C.s vernünftige Hinweise, dass ich nicht alles kaufen sollte, was ich sah, sehr froh war.

Feschmarkt 8
Chilisauce für den weltbesten Freund musste natürlich mit!
Feschmarkt 10
NobNobs hatte ich auch in meiner Wundertüte, äh, Goodiebag.
Geshoppt hab ich trotzdem. Eine hübsche Kette von Makarojewelry durfte mit, und ein paar Stempeln von Rotfux und einer wunderhübsche Tasse von RGB Porzellan, die ihr in einem der nächsten Posts bewundern werdet, konnte ich auch nicht widerstehen.

Feschmarkt 9

Zum Abschluss gönnten wir uns, ganz hipsterlike, noch die hipsterigsten Getränke, die es auf dem Markt zu kaufen gab. Fazit: Wir werden wiederkommen!

Feschmarkt 11

Kommentare:

  1. Weißt du zufällig noch die Marke der Chilisauce? Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Isabella, leider nein, ich hab die Sauce auch schon aufgefuttert :(

      LG Nadja

      Löschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!