30.04.2013

AUSWÄRTS ESSEN: Café Erde

Den Koch/Besitzer vom Cafe Erde mit den beeindruckend langen Dreadlocks kenne ich schon lange, wenn auch nur flüchtig. Er heißt bei mir nur 'Veganer Tom' und ich muss euch sagen, er beherrscht sein Handwerk – also das des veganen Kochens – wirklich ausgezeichnet. Schon unzählige Male durfte ich seine Kreationen genießen: ganz früher, als er noch der Chef der Pastinaken (einer veganen Kochtruppe) war, und dann später, als er auszog, um sein eigenes veganes Lokal mit Catering zu eröffnen und allen eingefleischten Carnivoren die Freunde der fleischlosen Genüsse näherzubringen. Dass er kochen kann, wusste ich also schon, aber zu einem Mittagsmenü ins Lokal selbst hab ich es nie geschafft. Da musste erst das Ungeziefer ausrücken und mich aus der Küche vertreiben.

Gemeinsam mit Simon, einem Freund der lukullischen Genüsse, machte ich mich also kürzlich auf, um dem Cafe Erde einen Besuch abzustatten. Dass Tom mein Lieblingsgetränk serviert, macht ihn gleich zu Beginn des Testessens unheimlich sympathisch, und weil ich auf Simon warten musste, gönnte ich mir über einer Nachhilfestundenvorbereitung ein Gläschen.

Cafe Erde 1
Für alle, die es noch nicht wissen - der beste Eistee der Welt kommt aus Graz.

Das Mittagsmenü um wohlfeile 7,90, das anschließend von einer sehr bemühten und flotten Kellnerin serviert wurde, beinhaltete eine Zitronensuppe mit Kokosmilch, Hirse-Karotten-Laibchen mit Erbsen-Minz-Püree und einen Salat mit asiatisch angehauchtem Dressing. Ich bin ja keine Veganerin im eigentlichen Sinne, daher kenn ich mich mit dem veganen Konzept des Lokals nicht so aus (mehr darüber bei dieser GrazerBloggerkollegin, eigentlich schon cool, was die Erdlinge da auf die Beine gestellt haben), aber das Essen trau ich mich zu beurteilen.

Cafe Erde 2

Und was soll ich sagen: Simon und mir hat es wirklich geschmeckt! Die Zitronensuppe war genau der richtige Starter für die ordentliche Portion Mittagessen, das Erbsen-Minze-Püree richtig grün, minzig und genau perfekt gewürzt, und auch die Laibchen schmeckten gar nicht „vegan“, sondern knusprig-saftig. Die Salatmarinade war für mich das kleine Highlight des Menüs – ich bin gerade bei Salaten immer sehr kritisch, aber die hat meinen strengen Gaumen vollends überzeugt. Aus guter Erfahrung weiß ich, dass auch die Mehlspeisen und Cupcakes (Mit Creme. SO GUT.) einen Besuch wert sind, doch nach dem füllenden Essen konnte ich mir nicht einmal mehr einen mit Simon teilen

Cafe Erde 3

Man merkt es am frenetischen Lob: Das Cafe Erde hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Die Lage am Andreas-Hofer-Platz (Grazer wissen, das ist nicht das schönste Fleckchen in der Stadt) hat mich zu Beginn ja skeptisch gemacht, aber Tom und sein Team haben alles aus der Location herausgeholt und, was wirklich fast unfassbar ist, einen Gastgarten aufgestellt, der auch an diesem betongrauen Hort des Grauens fast gemütlich wirkt. Noch wichtiger: Das Essen ist gschmackig und schmeckt gar nicht vegan, wie man es sich gemeinhin so vorstellt – und ich war garantiert nicht zum letzten Mal dort. Aber das nächste Mal ein Cupcake als Nachspeise.

Cafe Erde 4



Cafe Erde
Andreas-Hofer-Platz 3
8010 Graz

Kommentare:

  1. Das klingt alles voll lecker. Will auch. ;_;

    AntwortenLöschen
  2. sieht wirklich sehr gut aus! ich war neulich zum ersten mal vegan mittagessen und das war auch wirklich lecker :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warst du auch im Cafe Erde, Christa?

      Löschen
  3. Ich glaub wir werden auch bald mal hin!
    Danke für den Tipp!
    Irgendwie fährt oder geht man ja voll oft dran vorbei und denkt sich immer: am Andreas Hofer Platz mehhhh das kann ja nicht gut/gemütlich sein!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, jammerschade, dass man einen so sonnigen und eigentlich schönen Platz so hässlich verbaut hat...

      Löschen
  4. Maaaaaaaaaaaaaaa und jetzt überreiß ichs erst!
    Das ist DER Tom!!! HAHA! Bei dem hab ich vor Jahren mal einen Kochkurs gemacht!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern - der Tom ist echt bekannt in Graz ;) Wenn man seinen Namen nicht kennt, dann hat man ihn schon einmal gesehen.

      Löschen
  5. veganer essen nicht nur erde.. hehehe.. genialer beitragstitel !

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhhm, muss ich mal vorbeischaun, ich wohne ja quasi daneben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann solltest du definitiv auch bei mir vorbeischauen, ich wohn nämlich auch nicht weit weg!

      Löschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!