26.01.2012

REZEPT: Couscouspfanne mit Fenchel und Birne

Freki, meine alte Meerschweinchendame, mag seit einigen Tagen nicht mehr so richtig fressen, deshalb war ich heute vor den Vorlesungen mit ihr beim Tierarzt. Die Diagnose, die ich dort bekommen habe, hat mich nicht wirklich überrascht, da ich es schon geahnt hatte, aber traurig ist es trotzdem – die Süße hat Krebs, der Tierarzt hat einen Tumor am Bauch gefunden, den ich bei den wöchentlichen Kontrollen wohl übersehen habe. Er liegt an einer ziemlich ungünstigen Stelle, daher wird er nicht operiert, und Freki bekommt hier bei mir noch ein paar schöne Tage, bevor wir, wenn sich ihr Zustand verschlechtert, den letzten Gang angehen. 

 Mmmmh... Fenchel. <3

Meerschweinchen lieben Gemüse, deshalb war ich nach dem Tierarztbesuch gleich beim Markt und habe das Lieblingsfutter von Freki eingekauft – frischen Fenchel. In ihren letzten Tagen soll sie schließlich nur das Allerbeste zu futtern bekommen!

Durch den Tierarztbesuch hatte ich heute ziemlichen Stress, daher musste das Mittagessen schnell gehen. Und weil Freki grade voller Freude ihren Fenchel knuspert und sich tierisch darüber freut, dass sie so verwöhnt wird, habe ich auch welchen gegessen. Im Gegensatz zu ihr aber warm. :)

Das Rezept, das ich heute nachgekocht habe, stammt von diesem tollen vegetarischen Blog. Die Kombination Fenchel und Birne hört sich anfangs etwas abenteuerlich an, schmeckt aber ausgezeichnet. Als netter Nebeneffekt ist das Gericht auch noch sehr sättigend und gleichzeitig fettarm. Das wird wieder gekocht!

Couscouspfanne mit Fenchel und Birne (für eine sehr hungrige Studentin)


Zutaten:
  • 125g Couscous
  • 1 TL Currypaste (ich habe thailändische rote Currypaste genommen)
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 1 roter Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Zehen Knoblauch, gehackt
  • 1 kleiner Fenchel, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Birne, in dünne Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl
  • Walnüsse, gehackt
  • Petersilie

Zubereitung: Gemüsesuppe mit der Currypaste in einem kleinen Topf aufkochen. Couscous hineinstreuen, zudecken und ein paar Minuten quellen lassen. In einem Wok oder einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin andünsten, dann Fenchel und Birne hineingeben und bis zur gewünschten Konsistenz anbraten. (Ich mag den Fenchel lieber etwas besser durch als zu roh.) 


Dann den Couscous dazugeben, unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Walnüssen und Petersilie bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Oh je, das tut mir voll leid :( armes mäuschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles halb so wild, im Moment geht es ihr ja noch gut. Sie ist ja auch schon 6 Jahre alt, das ist ein ziemliches Alter für ein Meerschweinchen :)

      Löschen
  2. Ach nein! Das tut mir auch sehr leid für Euch!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadja, das ist heute ein sehr trauriges Post :( Es tut mir aufrichtig leid für Dich und Deine Freki. Ich habe selbst Haustiere und weiß: "Das ist echt schiach!" Sie wachsen einem schon sehr ans Herz.
    Alles Liebe von Frau Ziii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Ziii, danke für deine lieben Worte. Ich hab ja noch zwei Meerschweinchen außer der Freki, und ich mag gar nicht daran denken, dass sie auch einmal alt und krank werden... :( Aber noch ist nicht aller Tage Abend, sie ist ja noch relativ fit und wird sicher noch ein paar schöne Tage auf Erden verbringen dürfen.

      Löschen
  4. Oje, tut mir Leid dass dein Meerschweinchen so krank ist! Eine unserer Katzen mussten wir auch letzten Sommer einschläfern lassen, weil sie einen Tumor im Mund hatte. Und jetzt ist mein Liebling (meine älteste Katze) nierenkrank und wird auch nur mehr ein paar Monate zu leben haben :'( so was ist immer sehr traurig!
    Also mein Beileid schon mal..

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Ich heul doch bei kranken Schweinchen immer in Sekundenschnelle los, als gäb's kein morgen. Aber deine Schweinchen haben bei dir immer so ein schönes Leben und das ist wichtig.

    Monsieur mag keinen Fenchel. Habe ich nichts gegen, ich mag den Geruch nicht. Aber meine Mama macht tolle Fenchelsuppe.

    AntwortenLöschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!