10.08.2014

AUSWÄRTS ESSEN: Veggieburgertest - Molly Malone

In der letzten Woche gab es eine kleine Verzögerung beim Burgertest, da ich leider zu faul/doof/ungeschickt war, die Öffnungszeiten der Burgerlokale zu checken, die ich noch testen wollte, also fiel ein Testbesuch ins Wasser. Als Gewohnheitstier will ich halt immer um 13.00 Mittagessen, und gehe natürlich davon aus, dass alle anderen Menschen das auch so halten. Aber wer kann schon ahnen, dass so viele Lokale zu Mittag zu haben?

Das Molly Malone ist für Leute, die zu Mittag in der Innenstadt ihren Burgerguster stillen wollen, ein guter Anlaufpunkt. Also machte ich mich mit Julia von welldressedsalads, einer lieben Freundin und vegetarierlokalerfahrenen Frau, die sich mit Kritik nicht zurückhält, wenn sie berechtigt ist, auf, um dort zu dinieren. 

Nachdem wir aus lichttechnischen Gründen im Raucherbereich Platz genommen hatten – der Nichtraucherbereich ist ein, Pardon, finsteres Loch, also nicht sehr fotofreundlich – und den Veggieburger bestellen wollten, wurden wir als Fleischverschmäher enttarnt. Man überraschte uns gleich sehr freundlich mit der Mitteilung, dass es eine vegane Karte gäbe. WOW. Diesmal hatten wir beim Test sogar richtig Auswahl! 

Molly 2

Ich wählte den Seitanburger mit Wedges (7,20)...

Molly 4

 ... und Julia den Grünkernburger mit Salat (6,60). 

Molly 6
 
Ladies and Gentlemen, wir kommen nun zur Wertung.

Kreativität:
Seitan! Grünkern! Yay! Daher:

burger_3

Geschmack:
Das Seitanlaibchen ist gut gewürzt, aber für den perfekten Burgergenuss etwas dünn. Julias Grünkernlaibchen schmeckte gut, was sie aber auch auf die Sauce zurückzuführte. Salat und Pommes waren okay, wenn Julia den Salat auch als etwas zu sauer abgemacht empfand. Daher von uns: 



burger_2

Portionsgröße:
Ausreichend. Ich war vollgefressen wie eine Speckmade. Daher:
burger_3


Preis/Leistung:
Wir empfanden den Preis als absolut ok. Man bekommt wirklich etwas für sein Geld, und im Gegensatz zu anderen, bisher getesteten Lokalen sind die Eiweißbeilagen auch kreativer.
burger_3

In den Sonderkategorien gab es 2 Zusatzpunkte. Man kann zwischen Salat und Pommes als Beilage wählen, individualisieren ist daher kein Problem. Es gibt ganze zwei vegane Optionen auf der Karte, die aber leider nicht wirklich vegan sind (die Brötchen sind vegetarisch, wie ich nach einer Onlinerecherche festgestellt habe), daher können wir hier keinen Punkt vergeben. Für ein nichtvegetarisches Lokal ist die Auswahl aber relativ groß, das finden wir super!

Molly 1
So sehen glückliche Veggies aus :)
Insgesamt erritterte sich das Molly Malone 13 von 15 Punkten. Julia und ich können einen Besuch nur empfehlen! 

Färbergasse 15
8010 Graz

Kommentare:

  1. Mhmmm... ich muss wohl mal wieder nach Graz kommen ;-)
    LG, Verena

    AntwortenLöschen
  2. Mhmm das klingt ja sehr gut! Ich war noch nie in dem Lokal, aber das werde ich auf jeden Fall nachholen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nadja,
    Vielleicht habe ich schon etwas ähnliches geschrieben...
    Schön, dass du mit deinem Studium fertig bist!
    Ich bin überrascht, bei euch so verschiedene Beggieburgers probiert werden.
    In Japan findet man diese wirklich selten...
    Kostet es im normalen Preis oder ziemlich teuer,, im Vergleich mit normal Burgers?
    Liebe Grüße
    Rumiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rumi,

      Die vegetarischen Burger sind oft sogar etwas günstiger als die mit Fleisch :) Danke für deine Glückwünsche!

      Liebe Grüße
      Nadja

      Löschen

Eure Meinung ist mir wichtig, deshalb hinterlasst doch einen Kommentar!